Indikation Naturheilkunde

Während ein  Teil der Erkrankungen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Indikation zur Behandlung mit der Traditionellen Chinesischen Medizin empfohlen wird, haben wir in der Anwendung westlicher Naturheilverfahren viele positive Erfahrungen.
Unsere Praxiserfahrung hat gezeigt, dass durch die Kombination verschiedener Naturheilverfahren, die individuell angewandt werden, die beste Behandlungseffizienz erreicht wird.

Mit Krankheitsbildern aus den nachstehenden Gebieten besuchen Patienten oft eine Naturheilpraxis:

 

Gynäkologische Erkrankungen
  • Menstruationsstörungen
  • Beschwerden der Menopause (Klimakterium)
  • Hormonelle Problematiken
  • Kinderwunsch
  • Amenorrhoe
  • Dysmenorrhoe
  • Oligomenorrhoe
  • Schwangerschaftsbegleitung / Geburtsvorbereitung

 

Kinder
  • Allergien
  • Blasenentzündungen
  • Frühgeborene
  • Verdauungsproblematik, Spucken
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • wiederkehrende Infekte
  • HNO- Symptomatik
  • Mittelohrentzündung
  • Kopfschmerzen

 

Dermatologie
  • Akne
  • Neurodermitis (Atopisches Ekzem)
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • schlecht heilende Wunden
  • Abszesse
  • Furunkulose
  • Ekzeme
  • Urtikaria
  • Warzen
  • Pilzerkrankungen
  • bakterielle Infektionen

 

Erkrankungen der Atemwege und Allergologie
  • Allergien
  • Asthma
  • allergisches Asthma
  • Heuschnupfen (Pollinose)
  • Hausstaubmilben Allergie
  • Sinusitis (Stirnhöhlenentzündung, Nebenhöhlenentzündung)
  • Tonsillitis (Mandelentzündung)
  • Pseudokrupp
  • Bronchitis
  • Infekt Anfälligkeit
Augenerkrankungen
  • Makuladegeneration
  • Augenentzündung ( Bindehaut, Lider usw.)
  • Trockenes Auge
  • Grüner Star – Glaukom
  • Grauer Star – Katarakt

 

Störungen des Magen-Darm-Traktes
  • Gastritis (akut und chronisch)
  • Reflux (Sodbrennen)
  • Ulcus Duodena (Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Ulcus Venticuli
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Hyperacidität, Anazidität
  • entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa)
  • Funktionsstörungen von Leber und Gallenblase
  • Diarrhoea (Durchfall), Obstipation (Verstopfungen)
  • Singultus (Schluckauf)
  • funktionelle Magen Darm Beschwerden
  • bakterielle Infektionen
  • parasitärer Befall
  • Nahrungsmittel Unverträglichkeiten z.B. Fruktose Intoleranz, Laktose Intoleranz, Histamin Unverträglichlichkeit

 

HNO – Erkrankungen
  • Tinitus
  • Hörsturz
  • Schwindel
  • Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn
  • Entzündung im Mund- und Rachenraum
  • Infektanfälligkeit
  • akute Infekte/chronische Infekte

 

Erkrankungen der Harnwege
  • Blasenentzündungen (akut und chronisch)
  • Nierenbecken Entzündung
  • Nierensteine
  • Gicht
  • Prostataentzündung
  • Reizblase
  • Blasen Schwäche
  • Erektion Störung
  • Impotenz

 

 Sonstiges
  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Schlafstörungen
  • Schnarchen (Apnoe)
Ich weise darauf hin, dass in der Benennung der aufgeführten Erkrankungen selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Anwendungsgebiete der Naturheilkunde beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der Therapierichtungen selbst. Es existieren keine relevanten gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit der Naturheilkunde belegen.

Einige der aufgeführten Erkrankungen bedürfen einer schulmedizinischen Abklärung, oder werden begleitend zur ärztlichen Intervention in der Naturheilpraxis behandelt.

Ich als Ihr behandelnder Therapeut werde Sie beraten, ob die Behandlung Ihrer Erkrankung als alleinige Therapie der Naturheilkunde, bzw. begleitend zur ärztlichen Intervention sinnvoll ist, oder der sofortigen Abklärung eines Fachaztes bedarf.